Abschied von der Kohle

Bis Dezember 2018 stehen die letzten Zeugen einer längst vergangenen Industriekultur im Fokus meiner fotografischen Arbeit. Die Tour führt mich noch einmal zu den Bergwerken ins Ruhrgebiet mit einem thematischen Schwerpunkt in Bottrop. Auch ein Besuch in Ibbenbüren ist geplant.

Abschied von der Kohle – die Tour
01.09.2017 bis 21.12.2018

Die unwirkliche Realität

Das erste Foto für meine neue Serie zeigt eine schwerelos im Raum schwebende urbane Landschaft, die es so in der Wirklichkeit gar nicht gibt. Hier sieht man einen Ausschnitt aus dem hochformatigen Bild.

Projekte 2017

Für meine „Typologien“-Sammlung ist ein neues Foto fertig geworden. Es zeigt den Wasserturm in Hamm.
Lightjet-Print, 30 x 40 cm
Edition: 5

Zeche Hugo Schacht 2

1974 wurde das neue Stahlkastengerüst über Schacht 2 in Betrieb genommen. Abgeteuft wurde Schacht 2 in den Jahren 1882 bis 1885. Am 30. April 2000 wurde das Bergwerk stillgelegt. Heute erinnern nur noch wenige Bauten an die einstige Industriekultur. Auf einer Tour quer durch das Ruhrgebiet fotografierte ich das Gerüst und die verbliebenen Gebäude.

Wasserturm in Warendorf

Im Rahmen meiner Himmelfahrtstour 2016 über die 100 Schlösser Route und den Ems-Radweg fotografierte ich den Wasserturm in Warendorf. Der Wasserturm wurde im August 1908 in Betrieb genommen und versorgte bis 1968 die Stadt Warendorf mit Wasser. Der Behälter fasst 250 Kubikmeter. Erbaut wurde der Wasserturm nach Entwürfen des Ingenieurbüros Claß aus Wuppertal-Barmen.

Wassertürme Herten

Die Wassertürme in Herten standen schon lange auf meiner Liste. Nun habe ich sie endlich fotografiert. Die beiden Wassertürme gehören zu den größten ihrer Art in Deutschland. Der auf dem Foto vordere Behälter stammt aus dem Jahr 1908 und ist ein Wasserbehälter vom Typ Intze (nach Otto Intze) auf einem gemauerten Sockel. Der andere Behälter wurde 1935 erbaut und ruht auf einem Stahlgerüst.

Scheibengasbehälter Hibernia

Er ist etwas ganz Besonderes, einer der wenigen seiner Art und damit eine tolle Ergänzung meiner Serie zu den Typologien: der Scheibengasbehälter Hibernia in Herne. Der Architekt war kein geringerer als August Klönne. Der Gasbehälter wurde 1927 erbaut, fasst 20.000 Kubikmeter und steht heute unter Denkmalschutz.

Wasserturm in Ahlen

Bei schönstem Frühlingswetter fotografierte ich den Wasserturm mit Klönne-Behälter in Ahlen, die Zeche Westfalen, Zementwerke in Beckum und den Förderturm über Schacht IV der Zeche Königsborn in Bönen. Alle Fotos von der Tour gibt es in meinem Blog im internen Bereich (Login).

Unwirkliche Landschaft

Fast könnte man meinen, das Foto wäre stark bearbeitet. Doch diese unwirkliche Landschaft fotografierte ich heute auf meiner Ostertour 2016 durch das Ruhrgebiet. Außerdem fertigte ich noch Aufnahmen von Zeche Erin Schacht 7 und vielen Industrie- und Naturlandschaften zwischen Castrop-Rauxel und Wanne-Eickel an. Alle Fotos von der Tour gibt es in meinem Blog im internen Bereich (Login).

Neue Fotos von Wassertürmen

Bei bestem Frühlingswetter ging es wieder auf Tour nach Duisburg, um weitere Fotografien für meine Typologien-Sammlung anzufertigen. Darunter war dieser alte und wunderschöne Wasserturm, der um 1912 aus Stahl errichtet wurde und einst Dampflokomotiven mit Wasser versorgte. Der Turm mit einem Kugelbehälter ist nach einem Patent von August Klönne konstruiert.

Foto-Ausstellung im Museum Folkwang

Am 5. März besuchte ich die aktuelle Ausstellung im Museum Folkwang in Essen. Sie zeigt eine spannende Zusammenstellung ausgewählter Fotografien von Thomas Struth. Die Großformate beindrucken und laden zum Verweilen und zum Entdecken von Details ein. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Mai 2016 in Essen zu sehen.
Museum Folkwang

Neues Foto ist fertig

Für meine „Typologien“-Sammlung ist ein neues Foto fertig geworden.
Lightjet-Print, 30 x 40 cm
Edition: 5
Preis auf Anfrage

Zeche Lohberg

Bei viel Sonnenschein fuhr ich über den Emscher- und Rotbach-Weg zur Zeche Lohberg. Dort konnte ich meine „Typologien“-Sammlung durch neue Aufnahmen erweitern. Das Steinkohlen-Bergwerk wurde 2005 stillgelegt. Ein großer Teil der von Fritz Schupp konstruierten Bauten ist inzwischen abgerissen. Auf dem Gelände stehen noch ein Fördergerüst und ein Wasserturm.

Gasometer Oberbarmen

Der Scheibengasbehälter in Wuppertal Oberbarmen stand schon lange auf meinem Plan. Nun konnte ich ihn endlich fotografieren. Der Gasbehälter Heckinghausen ist 66,65 Meter hoch und schon von weitem aus in Oberbarmen erkennbar. Er wurde in den Jahren 1950 bis 1952 vom MAN Werk Gustavsburg errichtet und fasst 60.000 m³ Gas. Der Grundriss ist ein ein regelmäßiges Zwanzigeck mit einer Seitenlänge von 5,9 Metern. Der Gasometer wurde 1997 außer Betrieb genommen steht seit 1998 unter Baudenkmalschutz.